Praktisches Jahr

Im letzten Studienjahr, dem Praktischen Jahr, stellt die Chirurgie als Pflicht-Tertial einen großen Anteil in der praktischen Ausbildung der Medizinstudenten dar.
An unserer Klinik werden Sie in der Regel für sechs Wochen die Gelegenheit haben, den chirurgischen Alltag und die Vielfalt an Krankheitsbildern und Operationstechniken eines operativen Zentrums kennen zu lernen.
In den weiteren Abschnitten der Rotation werden Sie entweder in den Schwerpunkt Unfall- und Handchirurgie der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie rotieren, in die Klinik und Poliklinik für Gefäßchirurgie oder in die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie.

Wir haben den Anspruch die Lehre in der Chirurgie zu verbessern und Ihnen eine intensive Ausbildungszeit zu bieten.
Daher haben wir ein PJ-Logbuch für Sie vorbereitet, es soll Ihnen den Tages- und Stationsablauf in den Chirurgischen Kliniken übersichtlich und strukturiert näher bringen, dass Logbuch wird seit Dezember 2009 erfolgreich im Chirurgischen PJ-Tertial eingesetzt und soll Sie über das gesamte Tertial begleiten und Ihnen durch Selbstreflexion, aber auch durch Rückmeldung eine Vorstellung geben, welchen Umfang Sie an Ausbildung erhalten haben.

Damit Sie Erfolg und Freude im Chirurgischen Tertial des PJ haben, ist nicht nur von den auszubildenden Ärztinnen und Ärzten, sondern auch von Ihnen ein hohes Maß an persönlichem Engagement gefordert.
Wir und alle Mitarbeiter der Chirurgischen Kliniken wünschen Ihnen für die praktische Ausbildung zum ärztlichen Kollegen eine interessante und spannende Zeit an unserem Haus der Maximalversorgung und freuen uns auf Sie!

PJ-Sekretariat

Viola Nitsche
Eb.0 / A, R. 176/77
Telefon +49 221 478-6378
E-Mail viola.nitsche@uk-koeln.de

Nach oben scrollen